SV-Marhorst

SV-Marhorst

DSC_3643

Der SV Marhorst lebt und steht hinter der Aktion "Kein Platz für Rassismus und Gewalt!"

www.fussballvereine-gegen-rechts.de

Der SV Marhorst e. V. ist ein Sportverein, der den Breitensport in verschiedenen Sparten anbietet. Hierzu zählen die Sparten Fußball, Gymnastik, Kampfsport und Tennis. Ob jung oder alt, jeder hat die Möglichkeit sich beim SV Marhorst sportlich zu betätigen. Insbesondere hat sich der Verein der Jugendarbeit verschrieben und ist in allen vier Sparten dort auch erfolgreich tätig.

DSCI3103

SV Marhorst

Von links: Jugend Betreuer Peter Heuermann, Co-Trainer 1. Herren Jörg Beuke, Spartenleiter und initiator Stefan Schwarze, die Feuerwehrmänner Michael Borchers und Jürgen Rohberg, Jugendleiter Hans Stolle, Ole und Mika Tegeler, Emiel Wilkens, Jan Schwarze, Ben Schwarze, 1. Vorsitzender Peter Tegeler, Henri Heuermann, 2. Vorsitzender Eckhard Brinkmann

Der SV Marhorst Lebt und Steht hinter der Aktion " Kein Platz für Rassimus und Gewalt "

Vorgeschichte

Bereits 1930/31 traf sich die Jugend in Marhorst, um sich im Fußball mit anderen Vereinen zu messen. Der damaligen Zeit gemäß nannte man sich „Deutsche Jugendkraft Marhorst“. Dem Vorstand gehörten Karl Borchers (Neuenmarhorst), Bernhard Siemers (Neuenmarhorst) und Bernhard Nobis (Twistringen) an. als Fußballplatz wurde eine Viehweide genommen.

Während der Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft ruhte der Verein. Der geschaffene Sportplatz wurde landwirtschaftlich genutzt und das Fußballspielen geriet in Marhorst in Vergessenheit.

Gründung

Nach dem Kriege begann der Fußball wieder zu rollen. Im Jahre 1947 wurde, so weit ein Lederball vorhanden, bei gutem Wetter fast jeden Abend auf der Straße vor der Kirche und dem jetzigen Vereinslokal Lehmkuhl auf Kopfsteinpflaster Fußball gespielt.

1948 entschlossen sich viele junge Leute einen Sportverein zu gründen. Es fand eine Gründungsversammlung in der Gaststätte Lehmkuhl statt. Heinrich Jürgens übernahm den Vorsitz und Paul Respondek das Amt des Kassen- und Schriftführers.

Im Jahr 1949 wurde von der Gemeinde Schulland zur Errichtung eines Sportplatzes zur Verfügung gestellt. Aber erst in der Serie 1949/50 konnte der Punktespielbetrieb mit einer Herrenmannschaft in der 2. Kreisklasse aufgenommen werden. Als Vereinfarben wählte man grün-weiß mit rot.

Am 4. Mai 1979 versammelten sich 79 Frauen zur Gründungsversammlung der neuen Sparte Gymnastik bei Otto Lehmkuhl. Mittlerweile wird an jedem Tag der Woche die Halle durch Kinder, Frauen und Herren mit Leben gefüllt. Die vielen Angebote der Sparte Gymnastik sind für junge und alte Menschen die gerne sportlich aktiv sind.

Die Gründungsversammlung der Sparte Tennis fand am 26. April 1985 statt. Von 95 Anwesenden erklärten 63 spontan ihren Beitritt. Damit war die „Sparte Tennis“ aus der Taufe gehoben. Der Vorstand des SV Marhorst entschied sich dann für den Bau von zwei Kunstrasenplätzen, die bis heute fleißig von den Tennisbegeisterten genutzt werden.

Zuletzt wurde dann am 18. Januar 2004 die Sparte Jiu-Jitsu gegründet, die sehr erfolgreich ist und bereits mehrere Niedersachsenmeister stellt.


top